Kulinarisches

Auch für das leib­liche Wohl wird bestens gesorgt!

“Kunst ist für den Men­schen genauso ein Bedürf­nis wie Essen und Trinken.“
Fjodor M. Dostojewski,

Auf der Hei­der Kun­st­tour findet auch der Gau­men seine Freude. Essen sind Sinneswahrnehmungen, die wir nicht unbe­d­ingt nur mit der Nase und der Zunge verbinden. Ver­schieden­ste kuli­nar­ische Köstlichkeiten ver­führen auch unsere Augen.
Der Charak­ter der Kun­st­tour lädt ein, dass der Gast beim Spazier­gang durch die Straßen und Gärten unter­wegs hier und da „einkehren“ kann. Der größte Teil des kuli­nar­ischen Bere­ichs wird von den Vere­inen des Bundes-Silberdorfs Heid abgedeckt. Um eine attrak­tive Bewirtung der Tages-Gäste zu schaf­fen, ist die gesamte Dor­fge­mein­schaft im Ein­satz. Eine Kuchentafel im Park, eine Wein­laube für die Gourmets des guten Trauben­saftes, ein Buchenholz-gefeuerter Gyros-Grill am Brun­nen, aber auch die all­seits geschätze Bratwurst vom Met­zger aus dem Nach­bar­dorf, Pommes und ein ordentlich gekühltes Getränk, wie es der Som­mer ver­langt. Diverse Gau­men­freuden im Wech­sel der Kun­st­tour­jahre waren z.B. der Ziegenkäse vom Dorf­bauern, Mat­jes Filet im Caf´Noir, franzö­sis­che, türkische oder auch indis­che High­lights.
Lassen Sie sich über­raschen, was es näch­stes Mal gibt. Über­all ist mein ein­ge­laden zu  schön zu sitzen und zu ver­weilen: Wenn nicht alles so ver­lock­end wäre.…!
Brin­gen Sie Zeit und Appetit mit und genießen Sie den Kun­st­tag in Heid. Ver­hungern und ver­dursten wer­den Sie nicht!